Rafael Fischer – Member of the Month

Rafael ist unser Member of the Month vom Februar!!

Herzliche Gratulation, wir freuen uns, dir diesen Monat den Titel „Member of the Month“ zu verleihen. 🙂

Rafi gehört zu der eingespielten Morgen Gruppe und den Frühaufstehern. Immer gut gelaunt und immer sehr Bescheiden, motiviert er die Mitstreiter in seiner Klasse. Seine gute Laune ist ansteckend und im normal Fall reicht ihm die eine Stunde Training nicht aus. So pusht er die ganze Morgen Crew zu einem Core Training nach der eigentlichen CrossFit Klasse 😋Wir freuen uns dich bei uns zu haben🤪

1.Erzähl uns etwas, was nur wenige über dich wissen. 

Mein Vater war jahrelang «Expat» für die Swissair, mir hat das Leben in weiter Ferne auch zugesagt, weshalb ich einen Grossteil meines Lebens im Ausland verbrachte.
Zu den Städten in denen ich gelebt habe zählen: «Teheran, Moskau, Wien, Wittenbach, St. Gallen, Perth, Siebnen, Winterthur, New York, Zürich, Lausanne und jetzt Horgen; da fühle ich mich nun zu Hause.

My father worked as an expat for the former airline Swissair, I got used to living abroad as a child and therefore continued this path after I grew up. I spent a significant proportion of my live abroad.
As of today I have lived in Teheran, Moscow, Vienna, Wittenbach, St. Gallen, Perth, Siebnen, Winterthur, New York, Zurich, Lausanne and finally ended up in Horgen which is home to me now.

2. Sonntagsbrunch oder ein Morgentraining in der Box? 

[denkt nach] äusserst schwierig, am liebsten eine Kombination aus beidem. Meine Ausdauer beim brunchen ist aber einiges besser als während den Trainings J   

[long break] tough call, I would pick a combination of both. I have to admit that my brunch-pace is far more advanced compared to my workout pace J   

3. Erzähl uns kurz was über dich….

Jahrgang 1982, deshalb 39 Jahre jung, kinderlos und sportbegeistert wie wir alle. Beruflich arbeite ich bei der Credit Suisse und verkaufe Investmentprodukte an reiche Kunden in der Region Südamerika. Mein Vater ist Schweizer und meine Mutter von den Philippinen.

Vintage 1982 which means I’m 39 years young, no kids, I love all kind of sport as we all do. I’m employed at Credit Suisse, in my function I advise and sell Investment Products and Solutions to wealthy clients in Latin America. My father is Swiss and my mother was born in the Philippines.


4. Gibt es sonst Sport Arten die dich reizen, du aber noch nie ausprobiert hast?

Es ist an der Zeit mit dem hartnäckigen Gerücht aufzuräumen ich sei mal im «Turnverein» gewesen. Dort war ich leider nie. Kite-surfen würde mich reizen.

Finally, the time to correct the rumor that I’m a Gymnast. Unfortunately I never made it that far J. Kite-surfing is still on top my bucket-list.


5. Was magst du besonders an CrossFit Wädenswil?

So vieles! Die vielen ambitionierten Athleten welche charakterlich auch noch grossartig sind. Die tolle Stimmung während den Workouts und die Fairness, dass alle einander unterstützen. Die fantastischen Events welche ihr organisiert und welche den super Zusammenhalt weiter stärken. Die vielen Emotionen bei allen Wädi-Teams für die Swiss Throwdown Quali Workouts, der Jubel über eine schnelle Zeit, den Ärger über die Entscheidung der Judges, die Entäuschung danach weil man von sich selber mehr erwartet hat und eine Stunde danach die Erkenntnis, dass man das Workout nochmals macht um besser zu sein. Love it!

A bunch of things! All the ambitious athletes who I also admire for their great character. The fun atmosphere during the workouts paired with fairness of supporting each and everybody. The cozy events organized by you guys, which are key to further foster the community. All the emotions that I experienced by all Wädi-teams during the Swiss Throwdown Qualification workouts, this includes: the celebrations after a successful workout, the frustration on the judge’s call, the disappointment when the WOD is over because we all realize that we could have done better. Just to decide one hour later that we will give it another try. Love it!

6. Man munkelt, dass du gerne und viel Schokolade isst, stimmt das? Und wie machst du das mit deinem Sixpack?

Bei Schokolade schmilzt meine Disziplin leider wortwörtlich dahin. Da gibt es kein Halten mehr bis alles weggefegt ist.

When it comes to chocolate, I have to admit my weak level of discipline. I will not rest until every crumb is assassinated.

Herzlichen Dank Rafael für das Interview und deine Antworte. Wir sind stolz dich als Member of the Month zu haben!